Hautverjüngung mit TMA

Hautstraffung und Narbenbehandlungen mit thermo-mechanischer Ablation

Hautverjüngung mit natürlicher Hitze

Unsere Haut ist eine Leinwand, auf der unser Leben sichtbare Spuren hinterlässt: Akne-Narben, große Poren, Pigmentflecke und Fältchen, die nach und nach tiefer werden. 

Warum nicht selbst bestimmen, wie sichtbar diese Spuren sind?

Mit der thermo-mechanischen Ablation (TMA) wird durch natürliche Hitze schonend, schnell und schmerzarm das Hautbild verbessert. Sowohl im Gesicht, am Hals wie auch am Dekolleté und auf den Händen. Akne-Narben und Fältchen werden geglättet, durch Collagen-Neubildung die Haut gestrafft und Pigmentflecken egalisiert.

Schenk Dir einfach ein jüngeres, schöneres Selbst!

FAQ zur TMA-Behandlung

Was genau ist TMA?

Mit der thermo-mechanischen Ablation oder kurz TMA werden mittels natürlicher Hitze einerseits mikroskopisch kleine Verletzungen gezielt bis in die Dermis zugefügt, durch die natürliche Regenerationsprozesse in der Haut in Gang gesetzt werden.

Andererseits werden gleichzeitig kleine Kanäle in der Haut geöffnet, durch die anschließend gezielt Wirkstoffe eingeschleust werden, die den Regenerationsprozess unterstützen und – z.B. bei Pigmentstörungen – zusätzliche positive Effekte haben.

Worin unterscheidet sich TMA von anderen Behandlungen?

TMA wirkt ohne Strahlung ausschließlich durch gezielte Hitze über eine Platine mit 81 mikroskopisch kleinen Pyramiden, die auf 400 Grad erwärmt werden.

Durch die exakte Einstellung von Einwirkungsdauer in Millisekunden und Eindringtiefe in Micrometer kann je nach Hautareal und Hauttyp sehr viel genauer dosiert werden, als es etwa mit Plasma- oder RF-Technologie möglich wäre. Es können außerdem Areale wie z.B. die Augenpartie zur Faltenglättung und Straffung behandelt werden, die bei anderen Behandlungen ausgespart bleiben müssen.

Wie funktioniert TMA genau?

Bei der Behandlung wird eine mit 81 Pyramiden besetzte Titanium-Platine auf 400 Grad erwärmt. Die Spitzen der Pyramiden werden bei der Behandlung selbst für wenige Millisekunden bis zu einer vordefinierten Eindringtiefe im Micrometerbereich mit einem Einzel- oder Doppelimpuls auf die Epidermis aufgesetzt. Je nach Hauttyp und -areal wird durch den Behandler die Einwirkzeit und auch Eindringtiefe variiert.

Die Einwirkzeit definiert die Weite des evaporierten Hautgewebes, die Eindringtiefe bestimmt, wie tief die Einwirkung in die Dermis vordringt. 

Für was kann TMA eingesetzt werden?

TMA eignet sich als Behandlungsmethode gegen:

  • Falten und feine Linien
  • Akne-Narben
  • unebene Haustrukturen
  • erschlaffende Haut insb. an Augen, Wangen, Hals und Dekolleté
  • sonnengeschädigte Haut
  • unregelmäßigen Teint
  • Altersflecken
Wie lang dauert eine Behandlung?

Die Behandlungsdauer variiert je nach Größe des Areals. Wir rechnen bei der Behandlung von z.B. Wangen und der Kinnpartie mit 60 Minuten inklusive Wirkstoffbehandlung.

Wie oft und in welchen Abständen erfolgt die Behandlung?

Das hängt davon ab, welches Ergebnis Du Dir wünscht. 

In einem Abstand von jeweils vier bis sechs Wochen können bis zu drei Behandlungen durchgeführt werden. Nach ca. einem Monat werden die Verbesserungen der Haut sichtbar. 

Danach empfehlen wir eine Pause von drei Monaten, um das Ergebnis der Behandlungen abzuwarten. Entspricht das Ergebnis den Wünschen, kann alle sechs Monate eine Auffrischung durchgeführt werden.

 

Wie läuft eine Behandlung ab?

Nach einer eingehenden Beratung und Anamnese wird das Behandlungsareal abgereinigt und für die eigentliche Behandlung vorbereitet. 

Bei der Behandlung selbst wird mit Einzelimpulsen das Areal abgearbeitet und die Platine mit jeweils kleinen Abständen auf die Epidermis aufgesetzt. 

Direkt nach der Behandlung mit TMA werden – abgestimmt auf den Hauttyp und -zustand bzw. dem Behandlungswunsch der Kundin Wirkstoffe in die Haut eingeschleust. Abschließend wird eine schützende Hautcreme aufgetragen.

Für die Heimpflege beraten wir unsere Kunden auf optimal abgestimmte Wirkstoffe, die wir als Individual-Serum zusammenstellen, sowie auf Pflegeprodukte, die den Regenerationsprozess unterstützen und beschleunigen.

 

Was muss ich nach einer Behandlung beachten?

Nach der Behandlung solltest Du Deine Haut ein paar Tage vor UV-Strahlen schützen und weder öffentliche Schwimmbäder noch Thermen besuchen. 

Welche Kontraindikationen gibt es?

Auf Arealen mit großflächiges Tattoos,  Hautstellen, die eine Hauterkrankung aufweisen und insbesondere bei Hautkrebs führen wir keine Behandlung aus.

Auch im Falle einer Schwangerschaft oder wenn Du einen Herzschrittmacher oder Defibrillator trägst, können wir keine Behandlung durchführen.

Eine Behandlung sollte auch nicht durchgeführt werden, wenn Du an einer Infektion erkrankt bist bzw. Dich erkältet hast.

Preise 

Die Behandlungskosten liegen je nach Größe der Behandlungsfläche zwischen EUR 135 und EUR 395.